Die besten Fotoprogramme für die Bildbearbeitung

Fotobearbeitungsprogramme gibt es für alle Bedürfnisse. Vom einfachen Foto-Editor für Anfänger bis hin zu umfangreichen Programmpaketen für die berufliche oder geschäftliche Nutzung steht dem Anwender eine große Auswahl zur Verfügung. Hier sind die besten Bearbeitungsprogramme für digitale Aufnahmen.

Adobe Photoshop setzt die Maßstäbe

Wer einen Beruf in den Bereichen Grafik, Design und Fotografie ergriffen hat, kommt um das Programm Photoshop des amerikanischen Herstellers Adobe nicht herum. Dem Anwender ermöglicht die Software höchste Produktivität bei maximaler Flexibilität. Einzige Nachteile: Als Einsteiger braucht man eine Weile, bis man die Software beherrscht. Für Profis gedacht, ist der Bildeditor außerdem nicht gerade preiswert und erfordert schnelle Hardware und eine sehr gute Grafikkarte.

Corel Paintshop – die kostengünstige Alternative

Paintshop vom kanadischen Hersteller Corel wird als kostengünstige Alternative zu Photoshop gepriesen. Tatsächlich ist die Software in den letzten Versionen reifer und raffinierter geworden. Die Oberfläche wurde gestrafft und aktualisiert, dazu gab es neue Werkzeuge und Effekte. Das Programm lässt sich außergewöhnlich gut an die individuellen Möglichkeiten des Anwenders anpassen. Wer eine preisgünstige Alternative zu Adobe Photoshop sucht, ist mit Corel Painshop bestens bedient.

GIMP gibt es kostenlos

Man muss nicht Hunderte von Euro ausgeben, um ein gutes Fotoprogramm zu bekommen. Das beste Beispiel ist GIMP, ein sehr populärer Editor, der im Internet kostenlos erhältlich ist. Ursprünglich als Software für Linux/Unix entwickelt, gibt es das Programm inzwischen für alle wichtigen Desktop-Betriebssysteme. Hier gilt das Gleiche wie bei Photoshop: Die Software ist sehr umfangreich und man braucht eine Weile, um sie zu beherrschen. Mehr Infos rund um das Betriebssystem Linux unter dailylinuxuser.blogspot.de.

Paint.NET – einfach und praktisch

Paint.NET ist ein kostenlosesBearbeitungstool für die Windows-Plattform. Die Software wurde an der Washington State University entwickelt und von Microsoft an die Windows-Umgebung angepasst. Zur Bearbeitung der Bilder besitzt die Software einige gute Werkzeuge, Spezialeffekte und eine Undo (Rücknahme)-Funktion. Die Oberfläche ist aufgeräumt und intuitiv zu bedienen.

Weitere praktische Programme:

  • Vidaba (kann unter vidaba.lebenlive.de heruntergeladen werden) ist eine Video-Datenbank, die hilft, große DVD-Sammlungen zu ordnen und im Überblick zu behalten.

Bild: unsplash.com / Aleksi Tappura